Klassehunde.de

Tagebuch Sira

Siras Tagebuch rund um die kleinen und großen Geschichten und Ereignisse in ihrem Leben.

 

Himmel wie die Zeit rennt. Seit meinem letzten Eintrag ist aus der kleinen Sira ein großes Mädchen geworden. Sie ist jetzt 10 Monate alt und sie ist einfach nur ein wunderschönes, liebes Hundekind. In den letzten Wochen hat sie noch eine Fahrt an die Mosel mit gemacht und sie war mit uns am Nürburgring auf dem Truck Grand Prix. Auch wenn  Velvet nicht dabei war, bei diesen beiden Fahrten, hat sie sich tapfer geschlagen und wir waren sehr, sehr stolz auf sie.

Auch in Sachen Stubenreinheit haben wir große Fortschritte gemacht. Auch wenn es immer den Eindruck erweckt, als fände sie es nach wie vor blöde, draußen ihr Häufchen zu machen, sind die "Ausrutscher" doch inzwischen eher die Ausnahme, als die Regel. Und auch im Agility hat sie große Fortschritte gemacht.

Seit einigen Tage ist mir aufgefallen, daß Sira häufig mit dem Kopf schnickt und auch mal am linken Ohr kratzt. Also war gestern ein Besuch beim TA vorgesehen.

Natürlich war ihr schon ein bißchen bange, als sie auf den Tisch drauf sollte, aber da sie erst mal ordentlich geknuddelt wurde und Herrchen, Frauchen und Velvet ja auch da waren, hat sie die Untersuchung der Ohren über sich ergehen lassen. Und ja, Frauchen lag richtig, sie hat eine leichte Entzündung.

Heute früh bekam sie dann endlich mal, nachdem Velvet ihre Augen geputzt und die Tropfen rein bekommen hatte, auch eine Behandlung. Wo sie doch die ganze Zeit immer schon so neidisch war, daß Velvet morgens was gemacht bekommt und sie, Sira, immer hinten anstehen mußte. Allerdings hat sie sich das wahrscheinlich etwas besser vorgestellt, die Salbe da ins Ohr gespritzt zu bekommen, war wohl kein reines Vergnügen. Ich bin mal gespannt, ob sie sich morgen auch wieder so hemmungslos versucht vorzudrängeln wie die ganze Zeit oder ob sie etwas zurückhaltener ist. Nutzen wird es sie nichts, denn jetzt muß eine Woche lang das Zeug ins Ohr rein. So ist das.

Sira hat heute im Training das erste Mal vor und nach dem Tunnel einen Sprung mit einer altersgerechen Höhe von 10 cm stehen gehabt. Obwohl wir noch nie mit den Auslegern alleine was geübt haben, hat sie das wirklich klasse gemacht und auch schnell verstanden, daß sie dort im Idealfall sitzen bleiben soll, bis ich sie abrufe.

Über Pfingsten haben wir unseren ersten größeren Urlaub mit dem Triple gemacht und Sira hat sich wirklich tapfer geschlagen. Zwar war es Nachts unabdingbar, daß die Box zwischen den Betten stehen mußte, sonst konnte das Cockerkind einfach nicht schlafen - und wir auch nicht -, aber auch das daraus resultierende Problem, wie Frauchen dann wieder ins Bett kommt, konnten wir, dank unserem kleinen Tritt, den wir noch aus dem Ducato haben, gelöst werden.

Morgens zwischen 5 und 6 Uhr war ein kleines Gassi notwendig, aber anschließend brauchte Sira dann nicht mehr in die Box, sondern durfte im Bett eine Runde kuscheln.