Klassehunde.de

Tagebuch Sira

Siras Tagebuch rund um die kleinen und großen Geschichten und Ereignisse in ihrem Leben.

 

Am Wochenende waren wir zum ersten Mal mit dem Wohnmobil unterwegs. Ooooh haa, das war dem kleinen Orschi jetzt doch erst mal ziemlich unheimlich. So eine hohe Treppe und so eng und soooo ein großes Auto. Nein, da kann sie nicht rein.

Wir mußten sie also erst mal in den Triple rein tragen, denn sie weigerte sich Standhaft selbst einzusteigen. Nachdem wir am Freitag dann aber die Fahrt nach Babenhausen zum TechCheck geschafft hatten und sie sich mit dem WoMo angefreundet hatte, war alles gut. Auch das Ein- und Aussteigen war kein Problem mehr für das kleine Fräulein.

Nachts hat sie brav in ihrer Box geschlafen und hatte dann auch kein Problem damit, morgens bei Zeiten ihr Geschäftchen draußen zu erledigen. Nur ein einziges Mal passierte im Triple ein Malheur, aber ok, ist halt passiert. Dumm war, daß mir beim Gassi morgens einmal die Flexi aus der Hand gerutscht ist. Leider hat sie sich so erschrocken, daß sie laut schreiend über den Hof gerannt ist und ich echt Mühe hatte, Hund und Flexi wieder einzufangen. Seitdem passe ich sehr auf, daß mir das nicht wieder passiert, aber wir werden dann jetzt wohl mal ein Anti-Angst-Flexi-Training machen.

Ansonsten waren die 2 Tage mit Sira und Velvet sehr unkompliziert. Mit Menschen und Hunden lief alles völlig problemlos und ich finde es sehr entspannend nicht mehr ständig auf der Hut sein zu müssen, daß niemand den Hund anfasst.

Die Mädels vor unserem WohnmobilDSC 2317

Sira mit ihrer KaustangeDSC 2226Und hier hat sie der sehr überraschten Velvet deren Kaustange geklaut, aber großzügiger Weise hat Sira Velvet ihre eigene Kaustange liegen lassenDSC 2177Was ist denn da so Interessant?  DSC 2162Der Backenbart ist einfach köstlich.

DSC 2249

Heute war Sira zum 2. Mal mit im Training. Sie war heute schon sehr viel entspannter am Anfang, als letzte Woche und ist ohne zu zögern hinter Velvet her durch den ausgezogenen Tunnel gesaust. Natürlich gab es hinten dann Wurst und das fand sie super. Sie hatte viel Spaß dabei. Als dann die anderen Teilnehmer kamen mußte sie natürlich bei jedem mal auf dem Schoß sitzen und kuscheln. Der Tunnel, das Kuscheln, die Hunde, die Menschen, irgendwann war sie total müde und als wir zuhause ankamen war erst mal eine Runde Schlafen angesagt.

Heute hat Holger unser US-MoHo den Triple aus seinem Winterquartier geholt. Natürlich durfte sich Sira unser rollendes Ferienhaus anschauen, aber sie fand es erst mal ziemlich gruselig. Erst als wir Abends zusammen mit Velvet im Triple waren und die Betten bezogen haben, hat sie sich dann im Kielwasser von Velvet alles genau angeschaut und als alles bezogen war, gab's noch eine Kuscheleinheit. So dürfte es am Freitag keine Probleme geben, wenn wir dann endlich zu unserer ersten Fahrt 2017 über das WE auf brechen.

Da Velvet leider wieder eine Bindehautentzündung hat, waren wir heute beim Tierarzt. Natürlich war auch Sira dabei, die Gelegenheit für einen Besuch, bei dem nichts passiert außer zuschauen und kuscheln kann man ja nicht ungenutzt verstreichen lassen.

Sira war zwar ein bißchen aufgeregt, da sie sicher gemerkt hat, daß wir beim Tierarzt sind, aber sie war trotzdem nicht übertrieben ängstlich, sondern eher cool. Unser Tierarzt ist eine Gemeinschaftspraxis und beide Tierärztinnen mochten Silky gerne und waren traurig, als er über die RBB gehen mußte. Um so mehr haben sie sich mit uns über Sira gefreut und natürlich gab's von allen ganz viel Streicheleinheiten und Knuddels, was Sira natürlich klasse fand.

So konnten wir den Besuch positiv beenden.

Ich wage es kaum zu glauben, hat die Taktik mit den Wienerle wirklich angeschlagen? Nachdem ich am Sonntag geschlagene 1 1/2 Std. im Park herum gelaufen bin, bis Sira endlich Pipi gemacht hat, hat sie es heute früh direkt beim ersten Gassi erledigt und auch der 2. Durchgang für ein Häufchen hat nicht allzu lange gedauert.

Sie saust jetzt auch beim Anziehen des Geschirres nicht mehr wie ein Pfeil weg, sondern kommt direkt an und setzt sich brav hin, damit man ihr das Teil anziehen kann. Vielleicht findet sie doch langsam Spaß an den Spaziergängen.

Wahrscheinlich schreibe ich in einem Monat, der Hund will ständig raus oder so was und erinnere mich wehmütig an den Eintrag hier zurück, als sie Gassi noch irgendwie überflüssig fand *lol*

Nachtrag:
Heute Abend hat sie sogar Bescheid gesagt, daß sie raus mußte, bin mal gespannt, ob sie es jetzt vielleicht geschnackelt hat. 

Auch der 2. Restaurantbesuch lief vorbildlich ab. Sira war mit im Waldgeist auf der "Eisernen Hand". Es ist immer wieder toll zu sehen, wie brav die Kleine ist. Im Restaurant rollte sie sich ohne große Worte unter dem Tisch zusammen und schlief. Zwischendrin, wenn sie mal kurz wach wurde, holte sie sich mal einen kurzen Streichler und als ein weiterer Hund die Gaststätte mit seinen Besitzern betrat schaute sie neugierig unter dem Tisch hervor. Danach legte sie sich, ohne das man sie ermahnen mußte, wieder hin und schlief weiter, bis wir fertig waren.

Auch der Freilauf funktioniert schon recht gut. Das Zurückrufen üben wir mit Wienerle und damit wird auch ihre Tendenz weniger nach einigen Minuten Gassi unbedingt sofort wieder an Auto laufen zu wollen. Nur das mit dem Geschäftchen drausen da hat es noch nicht geschnaggelt, aber ich bin sicher das wird auch bald.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen